Herzlich Willkommen

Ökologie-Forum.de / Anthidium.de möchte Ihnen Wildbienen und andere Dinge nahebringen, die Sie in Ihrer Umgebung finden können. Wir möchten Sie vertraut machen mit Insekten, Blumen und Landschaften, aber auch mit den Zusammenhängen, die zwischen den verschiedenen Elementen bestehen.

Zu diesem Zweck bieten wir Führungen und Vorträge an, die für alle Interessierten offen sind. Ort und Termine finden Sie unter 'Führungen / Termine'. Für interessierte Gruppen bieten wir ebenfalls Führungen an, das heißt Sie können uns buchen.

Hier auf diesen Seiten finden Sie darüber hinaus vor allem Anregendes und Informatives aus dem gesamten Themenbereich 'Ökologie und Naturschutz'.

Freihandelsabkommen verhindern!

Stoppt das Bienensterben!

Die neusten Artikel

Gedeckter Tisch für Blütenbesucher - Führung zu Wildbienen in den Botanischen Gärten Bonn

Wir wollen einen kleinen Einblick in die Vielfalt der Blütenbesucher und ihre Besonderheiten gewinnen.

Weiterlesen | verfasst am 13.09.2016 von Diethelm Schneider

Wirkstoff Glyphosat nicht wieder zulassen

Die Praxis des Einsatzes von Glyphosat und die Auswirkungen für Boden, Bodengesundheit, Gesundheit der Lebewesen und des Menschen veranlassten auch die AbL (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft) zu fordern, dass die auslaufende Zulassung von Glyphosat NICHT ERNEUERT wird.

Weiterlesen | verfasst am 24.02.2016 von Diethelm Schneider

Widerrechtliche Patentierung von Lebensmitteln - Patentamt kennt kein Halt

Das Europäische Patentamt, das von der Industrie für die Erteilung von Patenten bezahlt wird, wird nicht müde, entgegen dem europäischen Gesetzestext, der das Patentieren von Pflanzensorten ebenso verbietet wie das Patentieren von klassischen Züchtungsverfahren, weiter Kulturpflanzen inklusive deren verarbeiteter Produkte zu patentieren.

Damit geben sie den Konzernen die Macht, in Zukunft den Lebensmittelmarkt noch stärker zu kontrollieren, indem sie Preise und Verfügbarkeit willkürlich beeinflussen können.

Weiterlesen | verfasst am 23.11.2015 von Diethelm Schneider

Die EFSA und das GMO-Panel - der Blinde Fleck

Dass die EFSA bei Anbauzulassungen keine Risiko-Abschätzung macht - anders als auf der Homepage suggeriert -, sondern sich nur auf die Zusammenfassung des GMO-Panel stützt, der wiederum jede Risiko-Abschätzung bezüglich Umwelt, Koexistenz und sozialer Auswirkungen von seinen Stellungnahmen ausschließt, haben wir bereits in dem Beitrag 'Lebensmittelbehörde macht sich der Verbrauchertäuschung schuldig' dargelegt.
Aus Anlass der Neuzulassung weiterer GVO durch die EFSA - diesmal nur als Futter- und Lebensmittel - wollte ich wissen, wie die Papiere der EFSA dazu aussehen.

Weiterlesen | verfasst am 20.05.2015 von Diethelm Schneider

Foto-Kalender aus eigener Herstellung

Jetzt schon im zweiten Jahr erscheint ein Kalender mit einer Auswahl meiner schönsten Fotos.
Zum Thema Landwirtschaft gibt es jetzt zusätzlich das Thema Vielfalt der Insekten.

Weiterlesen | verfasst am 06.12.2014 von Diethelm Schneider

Einspruch gegen Monsantos Patent auf Biopiraterie bei Sojabohnen

Das Europäische Patentamt in München wird immer mehr zum Handlanger der Konzerne. Mit fadenscheinigen Argumenten werden widerrechtlich Patente auf natürliche Gensequenzen erteilt. Diesmal bei der Sojabohne.

Weiterlesen | verfasst am 02.12.2014 von Diethelm Schneider

Neonikotinoid-Feldversuch an Bienen: Vernebelung statt Aufklärung. Syngenta-Studie in der Kritik

Thiamethoxam ist eines der drei hochbienengefährlichen Neonikotinoid-Wirkstoffe, die seit Ende 2013 einem zweijährigen Teil-Verbot unterliegen (PAN berichtete). Während Umweltverbände und Imker diese Verbotsentscheidung der EU als einen wichtigen Schritt für mehr Bestäuberschutz begrüßen, haben die Hersteller gegen diese Entscheidung Klage eingereicht. Die Wissenschaftler und Autoren des nachfolgenden Artikels, Peter. P. Hoppe und Anton Safer haben eine von Syngenta finanzierte Studie, wonach von Thiamethoxam-Rückständen in Nektar und Pollen nur ein geringes Risiko für Bienen ausgeht, einer kritischen Betrachtung unterzogen. Wie aus dem nachfolgenden Beitrag der Autoren deutlich wird, kommen Hoppe und Safer zu dem Schluss, dass der Versuchsaufbau des Feldversuchs und die Auswertung der Ergebnisse erhebliche Mängel aufweisen. Eine Entwarnung für Bienen könne auf dieser Basis nicht ausgesprochen werden.

Weiterlesen | verfasst am 27.10.2014 von Diethelm Schneider

„Patentindustrie verhökert die Zukunft unserer Ernährung“

Eigentlich dürfen nach europäischem Recht keine Patente auf Pflanzen und Tiere sowie Züchtungsmethoden erteilt werden. Das Europäische Patentamt in München tut es trotzdem und verdient daran sehr gut. Dabei erstrecken sich die Patente auf die gesamte Kette der Lebensmittelerzeugung, vom Acker bis zum Verbraucher. So werden Bauern und Bevölkerung enteignet. Geld und Macht landen bei den Konzernen.

Weiterlesen | verfasst am 24.10.2014 von Diethelm Schneider

Bienen finden im Spätsommer keine Nahrung mehr

Der deutsche Verband der Berufsimker (DBIB), der Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUND), Greenpeace, Naturschutzbund (NABU) und das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN Germany) protestieren gegen den Verlust von artenreichem Grünland durch eine intensive landwirtschaftliche Bewirtschaftung. Damit gehen den Bienen im Sommer im ländlichen Raum die letzten Weidegründe verloren. Außerdem verlieren viele weitere Insekten und die letzten Wiesenbrüter ihre wichtigen Lebensräume. "Wir fordern einen sofortigen Stopp des Pestizideinsatzes auf artenreichem Grünland", erklärt Manfred Hederer, Präsident der deutschen Berufsimker. "Nur so ist es möglich, dass unsere Bienen im Sommer überhaupt noch Nahrung finden", ergänzt der Imker.

Weiterlesen | verfasst am 26.08.2014 von Diethelm Schneider

Bedrohte Vielfalt?

Zur für den 15.6.2014 angesetzten Führung 'Landwirtschaft und Biologische Vielfalt - ein Widerspruch?' brachte das Schaufenster Bonn am 19.7.14 den Beitrag 'Bedrohte Vielfalt?, den es leider nur auf Papier gibt, aber hier online gestellt wird:

Weiterlesen | verfasst am 20.07.2014 von Diethelm Schneider